Pia aus dem Puppenatelier

puppenhausen-piaundmolly-rundSchön, dass Ihr den Weg nach Puppenhausen gefunden habt. Ich bin Pia und von mir stammen die Bewohner dieses einzigartigen Städtchens.

Wie ich auf die Idee zu Puppenhausen gekommen bin? Eigentlich wollte ich mit einem Puppenhaus für unsere kleine Tochter beginnen, aber ohne Werkstatt und mit Baby auf dem Arm musste ich die Schreinerarbeiten erst einmal verschieben. Also habe ich mit der Familie begonnen, die dort einmal einziehen soll, und dabei meine Leidenschaft für die kleinen Holzfiguren entdeckt. Ich gestalte Menschen und Tiere, um Kinder zu entführen: Mit den Püppis schaffen sie sich eine Welt, die nur in ihrem Kopf entsteht und immer wieder anders aussehen kann. Die Auswahl ist so groß, dass sich unzählige Spielsituationen entwickeln lassen. Und wer eine ganz besondere Figur vermisst, kann sie ganz gezielt in Auftrag geben.

Bei einem Hochzeitspaar für eine Freundin habe ich festgestellt, dass sich auch Erwachsene über solche Sonderanfertigungen freuen. Nach Fotos gestaltet, sind die Figuren kleine Kunstwerke, die einen Ehrenplatz verdient haben. Sie können die Hochzeitstorte zieren oder Oma und Opa mit einer Miniaturausgabe zum Jubiläum feiern: In Puppenhausen gibt es Platz für alle. Und egal, ob Ihr ein „Standardpüppi“ oder eine indidivuelle Figur bestellt: Jedes Püppi geht liebevoll verpackt auf die Reise zu seinem neuen Besitzer.

 

Foto: Athenea Diapoulis